Seminarwoche
Sammeln – Bewahren – Ausstellen Museumsarchitektur in der Schweiz

Seminarwoche
Dozierende: Prof. Dr. Andreas Tönnesmann, Niklas Naehrig
 


Die Sammlungsarchitektur kann in der Schweiz auf eine lange Tradition zurückblicken und setzte immer wieder internationale Maßstäbe. Häufig angestossen durch die Sammelleidenschaft einzelner Personen, besteht die heutige Bestimmung institutionalisierter Sammlungen nicht allein in der Ausstellung von Kulturgütern sondern auch in deren fachgerechter Bewahrung und Erforschung im Interesse der Allgemeinheit. Das Museum gehört zu den seltensten und zugleich öffentlichkeitswirksamsten Bauaufgaben und wird wohl auch deshalb in Architektenkreisen breit diskutiert.
Ausgehend von Zürich werden wir in Tagesausflügen (mit einer Übernachtung) versuchen, uns einen Überblick über die bedeutendsten Schweizer Sammlungen und ihren architektonischen Rahmen zu verschaffen. Im Mittelpunkt stehen öffentliche und private Kunstsammlungen in der Deutschschweiz. (u.a. Museum Liner, Appenzell; Kirchner Museum, Davos; Kunstmuseum Liechtenstein, Vaduz; Aargauer Kunsthaus, Aarau; Sammlung und Museum Oskar Reinhart, Winterthur) Das Gesamtbild wird durch kulturgeschichtliche Museen vervollständigt (u.a. Schweizer Landesmuseum, Zürich; Historisches Museum, Bern). Neben der Architektur sollen auch historische und aktuelle Sammlungs- und Ausstellungskonzepte untersucht werden.

Dauer: 24. Oktober 2011 bis 28. Oktober 2011
Kostenrahmen: B (inkl. Fahrten, Eintritte, Übernachtung)

Kontakt


Dr. Niklas Naehrig