Vorlesung
Renaissance und Barock / Die Architektur der klassischen Antike

Vorlesung
Dozierende: Prof. Dr. Andreas Tönnesmann / Dr. Christoph Höcker
Zeit: Do, 12.45 h - 15.30 h
Ort: HIL E 3
 



Renaissance und Barock (Prof. Dr. A. Tönnesmann)

Die Vorlesung diskutiert die Entstehung neuzeitlicher Architektur und Kunst zwischen 1400 und 1700. Wesentliche Impulse bezieht das europäische Baugeschehen dieser Zeit aus Italien. Das vielfältige Material lässt sich nach Künstler- und Architektennamen ordnen sowie nach Formen und Bautypen charakterisieren. Ihr eigentliches Profil gewinnen die architektonischen Konzepte und Abläufe der Frühen Neuzeit aber erst durch die Einbettung in politische, soziale, intellektuelle und technische Prozesse. Durch Berücksichtigung dieser Aspekte will die Vorlesung ein präziseres Verständnis der Epoche ermöglichen und zugleich methodische Möglichkeiten architekturgeschichtlicher Arbeit aufzeigen.


Die Architektur der klassischen Antike (Dr. Chr. Höcker)

Die Vorlesung betrachtet die Architektur der Antike im Mittelmeerraum. Neben der Formenwelt griechischer und römischer Bauwerke werden auch die sozialen und religiösen Hintergründe ihrer Entstehung beleuchtet.