Seminarwoche
Die Schweiz auf Schienen. Die SBB und die Kultur der Mobilität

Seminarwoche
Dozierende: Prof. Dr. Andreas Tönnesmann
Zeit: 27. 11. - 01. 12. 2006
 



Architekten wie Karl Moser, Jacques Herzog und Pierre De Meuron haben für die Bahn geplant und gebaut. Darauf beruht die enorme Bedeutung der SBB für die Architektur der Schweiz. Aber der historische und kulturelle Wirkungsradius der Bahn reicht sehr viel weiter. Seit dem 19. Jahrhundert umspannt er alle Phänomene der Modernisierung von der Technik über die Kunst bis zur neuen Erschliessung von Zeit und Landschaft. Unsere Reise wird die Rolle der Bahn für die Positionierung der Schweiz im modernen Europa, aber auch für die Selbstwahrnehmung der Nation umfassend nachvollziehen. Sie führt uns an Stationen, an denen sich Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Mobilität charakteristisch überlagern – von Zürich nach Basel, Biel und Fribourg, in die Baustelle des Gotthard-Basistunnels und schliesslich nach Bellinzona. Die kontinuierliche Begleitung durch Toni Häfliger, SBB-Experte für Denkmalschutzfragen, steht für hervorragende Fachinformation und exklusive Blicke hinter die Kulissen.